21 Jun

The community is baffled when the Crypto.com token receives a hashtag from the Twitter brand

The Crypto.com Chain (CRO) token is now the second cryptomon currency to receive an emoji hashtag on Twitter. This follows a similar move for Bitcoin (BTC) in February.

Since Thursday, tweeting the hashtag „#CRO“ automatically adds the Crypto.com logo, similar to tweeting „#Bitcoin“ or „#BTC“.

The company launched a promotional gift campaign in connection with the event.

Twitter adds a Bitcoin emoji, Jack Dorsey suggests Unicode do the same

Confusion in the community
Some members of the Twitter community expressed confusion about why a relatively small project received a dedicated hashtag before others.

However, this seems to be part of a branded hashtag service offered by Twitter to major brands. It is reportedly priced at $1 million, although this is quoted for traditionally competitive Super Bowl campaigns.

Jack Dorsey’s Square gets patent for real time crypto-to-fat exchanges

Cointelegraph contacted Crypto.com CEO Kris Marszalek, who did not want to answer detailed questions about the hashtag. His response was that „we have a team working relentlessly and creatively to drive engagement on Twitter,“ and he noted that the response to the new hashtag was „beyond our expectations.

What’s next for the cryptomoney hashtags?
Some people called for a „crowdfund“ for multiple hashtags for cryptomoney projects like Ethereum (ETH).

The influence of Twitter on bitcoin prices and other crypto currencies
Lolli, a Bitcoin-based cash-back provider, responded with a humorous tweet about a possible Tron (TRX) hashtag.

Twitter CEO Jack Dorsey is very involved with Bitcoin Circuit through his company Square, which is funding a portion of BTC’s development. Traditionally, it has ignored all other crypto currencies, so it is unlikely that another hashtag of crypto currencies will be introduced „organically“.

Cointelegraph contacted Dorsey for more information on emoji hashtags, but did not receive a response.

12 Jun

Indien fördert seine Krypto-Annahme, da immer mehr Austausche in der Nation stattfinden

Die Reservebank der Aufhebung des indischen Kryptoverbots hat zu einem lokalen Boom geführt, wenn es um den Start von Plattformen im Land geht.
Dieser neue Boom lässt hoffen, dass das Wachstum der lokalen Industrie die Regulierungsbehörden bei Bitcoin Trader des Landes dazu veranlassen wird, den permissiven Regulierungsstatus Indiens beizubehalten.

 lokalen Industrie die Regulierungsbehörden bei Bitcoin Trader

Die Reservebank der Aufhebung des indischen Krypto-Verbots hat zu einem lokalen Boom geführt, wenn es um den Start von Plattformen im Land geht.

Dieser neue Boom lässt hoffen, dass das Wachstum der lokalen Industrie die Regulierungsbehörden des Landes dazu veranlassen wird, Indiens freizügigen Regulierungsstatus beizubehalten.

Anfang März dieses Jahres hob der Oberste Gerichtshof Indiens das Verbot der indischen Reservebank auf, Finanzinstitutionen, die Bankdienstleistungen für zahlreiche verschiedene Unternehmen anbieten, die in Krypto- und Blockketten operieren, zu verbieten.

Damit erhielten viele Unternehmen, die in Indien in dieser Branche tätig sind, eine Legitimation

In den letzten Wochen wurde Tradehorn, ein Start-up-Unternehmen aus Indien, zur jüngsten Plattform, die im Land gegründet wurde. Das Verbot und seine Aufhebung lösten einen plötzlichen Ansturm des Interesses internationaler Akteure aus, wobei einige der Top-Plattformen der Branche wie Binance Fiat-Giveaways für indische Rupien lancierten und sich sogar mit lokalen Handelsplattformen zusammenschlossen.

Der Gründer und CEO der lokalen Handelsplattform Tradehorn, Rahul Vinakiya, sagte, dass das Unternehmen seine Erfahrung im Handel mit kryptographischen Vermögenswerten vereinfachen wolle, insbesondere für neu in die Branche eintretende Personen. Vinakiya sagte weiter:

„Wir sind hier, um unerfahrenen Händlern zu dienen, die absolut neu in diesem Bereich sind und das Bewusstsein für Kryptographie als Innovation verbreiten. Für uns hängt es davon ab, ob mein Onkel in der Lage wäre, diese Plattform zu nutzen, wie wir [den] Erfolg dieser Plattform messen“.

Die Plattform bereitet sich auf die Einführung einer mobilen Anwendung vor, die einen 24-Stunden-Supportservice beinhaltet. Das wird spannend, denn es ist das Sprungbrett für Indien, mehr Kryptowährungsunternehmen, Börsen und Geschäfte zu bekommen.

2 Jun

Indischer IT-Riese Mahindra startet Initiative, um Jugendliche mit Blockchain-Know How auszustatten

Der indische IT-Gigant Tech Mahindra hat in Zusammenarbeit mit Idealabs eine strategische Initiative gestartet, um die Fähigkeiten und das Know-how Tausender von Ingenieursstudenten und Technikern im ganzen Land zu verbessern. Dies geht aus einem Bericht von Telangana Today, 1. Juni 2020, hervor.

Auf die Entwicklung einer starken Blockchain Force abzielen

In dem Bestreben, angehende technische Fachkräfte und Studenten in Indien mit Blockchain-Skills auszustatten, hat sich die große indische IT-Firma Tech Mahindra mit Idealabs zusammengetan, um eine landesweite Bildungsinitiative zu starten.

Nach Quellen, die der Sache nahe stehen, haben die beiden Firmen professionelle Zertifizierungskurse über Distributed Ledger Technology (DLT) kuratiert.

Die näheren Einzelheiten der Allianz lassen vermuten, dass die Firmen das Bewusstsein und das Wissen rund um die Blockkettentechnologie durch Online-Live-Kurse und Expertensitzungen von Fachleuten aus der Technologiebranche erhöhen werden. Die Initiative unterstützt auch verdiente Kandidaten mit Beschäftigungsmöglichkeiten.

Karrieremöglichkeiten in der Welt der Kryptowährungen

Durch diese Partnerschaft möchte Tech Mahindra Ingenieursstudenten eine qualitativ hochwertige Ausbildung und Fähigkeiten im Bereich der Blockkettentechnologie vermitteln. Das Programm bildet auch Studenten und angehende Tech-Fachleute aus, damit sie Karrierechancen im DLT-Bereich wahrnehmen können.

Rajesh Dhuddu, Leiter der Blockchain- und Cybersicherheitspraxis bei Tech Mahindra, kommentierte die Entwicklung mit einem Kommentar:

„Tech Mahindra war an vorderster Front dabei, die Einführung und das Wachstum der Blockchain-Technologie in Indien und weltweit zu evangelisieren. Wir sind davon überzeugt, dass ein Modell der Zusammenarbeit zwischen Industrie und Akademia“ eine wichtige Voraussetzung dafür sein wird, bei der Entwicklung von innovativen Blockkettentechnologie-Lösungen und -Plattformen branchenübergreifend einen globalen Maßstab zu setzen.

Hinzufügen:

„Diese Initiative ist ein Schritt in diese Richtung, bei dem wir unsere erstklassige Vordenkerführung und Innovation mit der praktischen akademischen Erfahrung von Idealabs kombinieren, um die Fähigkeiten unserer jungen Tech-Talente zu verbessern und sie auf aufregende Karrieremöglichkeiten im Bereich der Blockkettentechnologie vorzubereiten.

Das erste Programm dieser Art in Indien bietet den Studenten praktische Erfahrungen bei der praktischen Umsetzung von Blockchain in der Welt. Berichten zufolge umfasst der Kurs Inhalte vom Anfänger- bis zum Fortgeschrittenenniveau, einschließlich Interaktionen mit der Industrie, Expertensitzungen, Herausforderungen der Industrie, Innovationsprogramme und Vermittlungsmöglichkeiten.

Indien in der Blockkette

Als eine der sich am schnellsten entwickelnden Volkswirtschaften der Welt bemüht sich Indien aktiv um die Übernahme aufstrebender Technologien. Wie BTCManager im März berichtete, hatte das in Kerala ansässige Technologie-Startup-Unternehmen Accubits Pläne angekündigt, bis zum 1. Quartal 2021 einen DLT-basierten Satelliten im Weltraum zu entwickeln und einzusetzen.

In jüngerer Zeit hat das Start-up-Unternehmen Agri10x, das in der Landwirtschaft als Blockkettenunternehmen tätig ist, einen Vertrag mit der indischen Regierung unterzeichnet, um lokalen Landwirten über DLT einen nahtlosen Zugang zu den globalen Märkten zu ermöglichen.